Amazon

Amazon FBA deutsch | UG Gründung oder Gewerbe anmelden?

10 Geheime Kindle Strategien ➤➤
Für mehr Videos, direkt abonnieren* ➤➤
Zur Business Rebell Community ➤➤

20 Kommentare

  1. Deine Kamera macht irgendwie ruckelige Bilder.

    Ich habe mal ein paar Tipps:
    wenn du mit 25 bildern pro sekunde aufnimmst, dann stelle bitte die Verschlusszeit auf 50
    ´´ ´´50´´ ´´100

    1. Hallo Michael, sobald Du etwas machst um einen Gewinn zu erzielen hast Du eine gewerbliche Tätigkeit. Für den Start empfehle ich Dir ein Kleingewerbe.

  2. Sorry, aber da gehe ich nicht mit. Eine GmbH kostet sofort relativ viel was Buchhaltung angeht bzw. was Du schon sagtest Notarkosten etc. Das ist für einen Starter als Kindle Autor völlig überzogen und auch nicht notwendig. Kleingewerbe anmelden bis 17500€ Umsatz pro Jahr und alles ist gut. Das Risiko massiv Geld zu versenken überwiegt bei Deinem Vorschlag. Eine GmbH macht Sinn ab 40.000 € GEWINN pro Jahr – nicht Umsatz ! Vorher nicht. Ales bis zu dieser Grenze würde ich als Einzelunternehmen laufen lassen (geht auch mit Angestellten).

    1. Da stimme ich Dir absolut zu und ich hab auch nichts anderes im Video gesagt. In dem Video spreche ich von Amazon FBA – nicht von Amazon Kindle. Für ein Kindle – Business reicht am Anfang absolut ein normales Gewerbe bzw. ein Kleingewerbe. Bei Amazon FBA ist das aber anders. Hier gab es einige Leute, die aus ihrem normalen Gewerbe eine UG oder GmbH machen wollten und hier hat sich Amazon quer gestellt. Deswegen macht es hier durchaus Sinn gleich am Anfang mit einer UG zu starten.

    2. Ich bin gerade in der Gründungsphase der Firma und bin hier auf das Problem mit dem Gewerbe und der UG gestoßen – was ich dann natürlich mit euch teile 🙂 Und ich kenne Amazon und den Algorithmus recht gut weil ich bereit 1,5 Jahre E-Books und Bücher veröffentliche 🙂

    1. Ja dann bist du doch schon als „normales Gewerbe“ bei Amazon gelistet?! Oder unterscheidet Amazon zwischen fba und Kindle?
      Toller Kanal übrigens, freu mich auf mehr 🙂

    2. Ja, FBA und Kindle sind komplett getrennt. Zudem ist eine UG bzw. eine GmbH eine eigenständige juristische Person. Es wäre daher theoretisch möglich auch mehrere Accounts zu machen. Das müsste man dann aber erst noch mit Amazon klären bzw. nachschauen was in den AGB’s steht.

    1. Hallo Toni, das kommt immer darauf an. Prinzipiell musst Du Dinge wie den Eintrag ins Handelsregister und den Notar zahlen. Da kannst Du schon mit ca. 500€ rechnen.

  3. Hi! Was mich interessiert ist, ob Amazon bei der Umwandlung einer UG in eine GmbH auch Probleme macht oder ob das unproblematisch ist?

    1. Eine Umwandlung ist bei amazon eigentlich vom System her nicht vorgesehen – daher die Schwierigkeiten und die lange Dauer.

      Es ist also davon auszugehen, wenn es zu Schwierigkeiten kommt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.